Neymar will zurückkehren und hat das deutlich gemacht.“ Am Donnerstag bestätigte Jordi Cardoner, erster Vize-Präsident des FC Barcelona, was sich zuvor bereits angedeutet hatte. Neymar will wieder im Camp Nou spielen.

Ob Barça einen ernsthaften Versuch starten wird, den Superstar von Paris St. Germain zu verpflichten, ließ Cardoner zwar offen. Man darf jedoch davon ausgehen, dass dies geschehen wird.

Spielertausch?

Doch welchen Plan verfolgt PSG? Die Franzosen sind wohl bereit Neymar abzugeben, aber nur zu den von ihnen gewünschten Konditionen. Nachdem zunächst von 300 Millionen Euro Ablöse berichtet wurde, könnte nun eine neue Idee zum Tragen kommen.

Laut ‚Le Parisien‘ reizt PSG die Möglichkeit, einen oder mehrere Barça-Spieler in einem Neymar-Deal zu verrechnen. In Paris gehandelt wurden zuletzt bereits Philippe Coutinho, Ousmane Dembélé, Samuel Umtiti und Ivan Rakitic. Ein spektakuläres Tauschgeschäft scheint also möglich.

Mbappé will nicht verlängern

Derweil ranken sich auch um den zweiten PSG-Star neue Spekulationen. Die ‚Marca‘ berichtet auf ihrer heutigen Titelseite, dass Kylian Mbappé seinen noch bis 2022 datierten Vertrag in der Stadt der Liebe nicht vorschnell verlängern will.

Der Weltmeister ist das Objekt der Begierde bei Real Madrid. Ein Transfer würde aber wohl frühestens 2020 über die Bühne gehen. Die Königlichen wollen das gute Verhältnis zu PSG wahren und sind wohl bereit, auf den erst 20-jährigen Mbappé zu warten.