Sandro Wagner von Hertha BSC ist offenbar heiß begehrt. Wie die ‚B.Z.‘ berichtet, erhielt der Hauptstadtklub bereits Anfragen von Hellas Verona, Hull City, den Blackburn Rovers, Nottingham Forest sowie Bundesliga-Aufsteiger SV Darmstadt 98. Letzterer würde am liebsten doppelt in der Hauptstadt zuschlagen und auch Peter Niemeyer nach Hessen lotsen. „Ein interessanter Spieler, aber wir haben noch nicht geguckt, wie das mit der Machbarkeit aussieht“, bestätigt 98-Trainer Dirk Schuster das Interesse an dem Defensiv-Allrounder.

Wagner zeigt sich angesichts der zahlreichen Interessenten gelassen und schließt auch einen Verbleib in Berlin bis zu seinem Vertragsende im kommenden Jahr nicht aus: „Ich bin ganz entspannt, habe bei Hertha noch ein Jahr einen guten Vertrag und habe die vergangenen acht Jahre gut verdient, so dass meine Familie und ich nun ganz genau überlegen, was wir als nächsten Schritt machen. Vielleicht bleibe ich auch noch ein Jahr in Berlin.“ Mit Torwart Rune Jarstein könnte ein dritter Profi die ‚Alte Dame‘ verlassen. Laut der Berliner Tageszeitung hat sich der frühere Hertha-Kapitän und derzeitige Cheftrainer von Valerenga Oslo Kjetil Rekdal nach dem Norweger erkundigt.