Olympique Marseille wirbt intensiv um die Verpflichtung von Vincent Aboubakar. Wie FT erfuhr, legte OM für den Kameruner eine Offerte über 15 Millionen beim FC Porto vor. Die Dragões lehnten jedoch ab. Aboubakar besitzt in der Hafenstadt eine Ausstiegsklausel über 50 Millionen. Porto ist aber bereit, ihn für 20 Millionen ziehen zu lassen.

Der Torjäger war vergangene Saison an Besiktas verliehen, für das er in 38 Einsätzen 19 Mal traf. Auch für den FCP zeigt sich der unzähmbare Löwe in der aktuellen Spielzeit torhungrig. Viermal ließ es der 25-Jährige in bisher vier Partien für Porto klingeln.