Mittelfeldspieler Kerem Demirbay wird in der kommenden Spielzeit definitiv das Trikot der TSG Hoffenheim tragen. „Ja, es ist sicher, dass ich in Hoffenheim bleibe. Ich fühle mich unheimlich wohl und werde definitiv in der kommenden Saison dort spielen“, verrät der 23-Jährige im Interview mit dem ‚kicker‘. Erst im April hatte der Offensivmann bis 2021 im Kraichgau verlängert, jedoch soll in seinem Arbeitspapier eine Ausstiegsklausel verankert sein.

Für seinen ehemaligen Arbeitgeber vom Hamburger SV findet der deutsche Nationalspieler hingegen deutliche Worte. „Ich wurde nicht so behandelt, wie ich es mir gewünscht hätte“, so Demirbay, der sich von den Hanseaten mehr Vertrauen und Unterstützung erhofft hätte, „natürlich hätte ich mir vom HSV mehr Rückhalt gewünscht. Aber ich bin glücklich über den anderen Weg, den ich genommen habe. Er hat sich für mich ausgezahlt.“ Beim HSV fasste der Überflieger der abgelaufenen Bundesligasaison nie richtig Fuß und wurde zweimal an Vereine aus dem Unterhaus verliehen (1. FC Kaiserslautern und Fortuna Düsseldorf), ehe ihn die TSG im Sommer 2016 von der Elbe loseiste.