Das englische Überraschungsteam Leicester City rüstet sich so langsam aber sicher für die Teilnahme an der Champions League. Wie der ‚Daily Mirror‘ berichtet, planen die ‚Foxes‘ ein 30-Millionen-Euro-Angebot für den nigerianischen Angreifer Ahmed Musa von ZSKA Moskau. Zur Erinnerung: Leicester hatte bereits im Januar sein Glück versucht, war allerdings bei den Russen abgeblitzt.

Musa kann sowohl in der Sturmmitte als auch auf den Außenbahnen agieren. Aufgrund seiner enormen Schnelligkeit wäre er prädestiniert für das rasante Umschaltspiel, das Claudio Ranieri mit seinem Team praktizieren lässt. Musas Vertrag bei ZSKA läuft noch bis 2019, in der laufenden Saison war der 23-Jährige an 13 Treffern in 29 Partien direkt beteiligt.