Angreifer Anthony Ujah vom Liaoning FC steht offenbar weiterhin hoch im Kurs bei Hannover 96. „Wir sind weiter im Austausch“, bekräftigt 96-Manager Horst Heldt gegenüber der ‚Bild‘ das weiterhin konkrete Interesse am siebenfachen nigerianischen Nationalstürmer.

Zuvor hatten die Chinesen einem Wechsel des 26-Jährigen in diesem Sommer einen Riegel vorgeschoben. „Es gab aus China eine Absage für den Sommer“, bestätigte Heldt das Wechselveto seitens Liaoning. Allerdings überdenke man im Nordosten Chinas einen Verkauf noch einmal, da sich der Verein in finanziellen Schwierigkeiten befinden soll, so die ‚Bild‘ weiter.