Kerem Demirbay startet hoch motiviert in die Zeit bei seinem neuen Arbeitgeber 1899 Hoffenheim. Der ‚Bild‘ sagt der Zehner: „Ich bin ehrlich – ich will es jedem der es mir nicht zutraut und auch jedem der mir es zutraut, beweisen. Ich will auch mir selbst beweisen, dass ich es kann.“ Sein Ziel sei es, „so viele Spiele wie möglich“ zu absolvieren. Demirbay kommt vom Hamburger SV in den Kraichgau.

In der vergangenen Saison war der 23-Jährige noch an Fortuna Düsseldorf verliehen. Mit zehn Saisontoren und vier Vorlagen war er maßgeblich am Klassenerhalt der ‚Forteng‘ beteiligt. Nun sucht er seine Chance bei der TSG, nachdem man beim HSV nicht mehr auf ihn setzte. Angriffslustig meint der ehemalige deutsche Juniorennationalspieler: „Ich scheue den Konkurrenzkampf definitiv nicht, habe ihn schon angenommen.“