Der 1. FC Kaiserslautern hat offenbar den ersten Sommertransfer eingetütet. Nach Informationen der ‚Bild‘ wird Benjamin Kessel ab der kommenden Saison wieder auf dem Betzenberg auflaufen. Der Vertrag des Rechtsverteidigers beim FC Union Berlin läuft aus und die Pfälzer müssen demnach keine Ablöse berappen.

Der gebürtige Pfälzer stammt aus der Jugend der Roten Teufel. Über die unterklassigen Zwischenstationen Lautern II, Wormatia Worms und der zweiten Mannschaft des FSV Mainz 05 landete er 2010 bei Eintracht Braunschweig. Für die Löwen kam der 29-Jährige auf 106 Erst-, Zweit- und Drittligaspiele. Für Union stand er in dieser Saison aufgrund eines Knöchelbruchs zu Beginn nur lediglich vier Minuten auf dem Feld.