Zinedine Zidane soll dafür sorgen, dass Sergio Ramos seinen jüngst geäußerten Abschiedswunsch zu den Akten legt. Nach Informationen der ‚Marca‘ hat der Trainer von Real Madrid das persönliche Gespräch mit seinem Kapitän gesucht und ihm die maximale Unterstützung zugesichert.

Ramos hat das angespannte Verhältnis zu Vereinspräsident Florentino Pérez zum Anlass genommen, seine Bitte nach einer Veränderung vorzutragen. Bei den Königlichen ist man alarmiert. Keinesfalls will man den Neustart zur kommenden Saison ohne den 33-jährigen Leader in Angriff nehmen.