Der AC Mailand soll kurz vor der Verpflichtung von Ángel Correa stehen. Dem Transfermarkt-Insider Gianluca Di Marzio zufolge haben sich die Rossoneri mit Atlético Madrid auf die Wechselmodalitäten geeinigt. 40 Millionen Euro Sockelablöse, zehn Millionen an leicht zu erreichenden Boni und sieben Millionen komplexere Extrazahlungen – insgesamt also bis zu 57 Millionen Euro könnten nach Spanien fließen.

Für einen Bruchteil, nämlich 7,5 Millionen, war Correa vor viereinhalb Jahren aus seiner argentinischen Heimat zu Atlético gewechselt. In der abgelaufenen Saison kam der 24-jährige Angreifer zu 49 Pflichtspieleinsätzen (fünf Tore, vier Vorlagen). Bei der Finanzierung des Deals soll der Verkauf von André Silva helfen. Der 23-jährige Mittelstürmer steht vor dem Wechsel zur AS Monaco und soll den Mailändern 30 Millionen Euro einbringen.