Bis RB Leipzig US-Toptalent Tyler Adams von Schwesterklub New York Red Bull unter Vertrag nehmen kann, werden wohl noch einige Monate vergehen. „Sein Ziel ist es, das komplette Jahr über hier zu sein“, lässt Red Bull-Trainer Jesse Marsch gegenüber ‚Pro Soccer USA‘ durchblicken. Heißt: Adams will mit den New Yorkern zunächst das MLS-Finale am 8. Dezember erreichen.

Sollten die Amerikaner vorher ausscheiden, könnte der Wechsel aber auch schon früher stattfinden. Einen Transfer nach Leipzig will Marsch mit seiner Aussage nicht ausschließen. Dass sich die beiden Red Bull-Klubs über die Wechselmodalitäten einig werden, dürfte kaum angezweifelt werden.