Mohamed Salah wurde als bester Spieler Afrikas ausgezeichnet. Wie die ‚BBC‘ offiziell bekanntgibt, geht der Titel, den der englische TV-Sender vergibt, in diesem Jahr an den Offensivspieler des FC Liverpool. Auf dem zweiten Platz landet sein Mannschaftskollege Sadio Mané. Erst dahinter kommt Pierre-Emerick Aubameyang von Borussia Dortmund.

Vergangene Saison sicherte sich Riyad Mahrez von Leicester City den ‚BBC‘-Titel. Es ist nicht ungewöhnlich, dass vor allem Premier League-Profis gewinnen. In einigen Jahren wurden aber auch Profis aus anderen Ligen geehrt. In diesem Jahr landete neben Salah, Mané und Aubameyang auch Naby Keïta von RB Leipzig unter den fünf Finalisten.