Ajax Amsterdam hat die angebliche Einigung mit dem FC Bayern über einen Transfer von Gregory van der Wiel dementiert. Ein konkretes Angebot des deutschen Rekordmeisters liegt den Holländern offenbar noch gar nicht vor. „Ajax hat noch kein offzielles Angebot von den Bayern erhalten“, sagte Ajax-Sportdirektor Rik van den Boog zum holländischen Nachrichtenportal ‚AD’. Das Interesse der Münchner wollte van den Boog allerdings nicht dementieren.

Zuvor hatte die holländische Fußball-Zeitschrift ‚Voetbal International’ bereits berichtet, es bestehe Einigung mit Ajax Amsterdam über einen Transfer. Demnach soll der 22-Jährige, dem angeblich ein Drei-Jahres-Vertrag vorliegt, den Münchnern eine Ablöse von 17 Millionen Euro kosten. Van der Wiel selbst hält sich noch bedeckt: „Ich will mich erst nach der WM zu dem Thema äußern.“



Verwandte Themen:

- FC Bayern: Lahm weicht für van der Wiel - 09.07.2010