Damit sich Chadrac Akolo in seinem zweiten Jahr dauerhaft beim VfB Stuttgart durchsetzen kann, hat der 23-jährige Kongolese den Berater gewechselt. Wie die ‚Bild‘ berichtet, vertritt fortan Topagent Roger Wittmann die Interessen des Stürmers. Der Spielerberater kündigt an: „Wir haben Chadrac bei uns aufgenommen, weil er großes Potenzial hat. Wir wollen einen Top-Spieler aus ihm machen. Er hat die Voraussetzungen dafür. Weil er willig ist, sich zu quälen. Wenn er nach der Sommerpause zurückkehrt, wird ihn keiner wieder erkennen. Er wird ein anderer Spieler sein.

Gemeinsam mit den anderen Wittmann-Klienten Pascal Köpke, John Brooks, Marius Wolf, Thilo Kehrer, Max Meyer und Willi Orban hält sich Akolo derzeit in einem Trainingscamp in Südtirol auf, um sich schon vor dem offiziellen Vorbereitungsstart beim VfB in Form zu bringen. Geleitet wird das Trainingslager von Athletiktrainer Yannick Obenauer, der früher bei der TSG Hoffenheim aktiv war und bei dem Akolo bereits direkt nach der Saison ein einwöchiges Intensivtraining absolviert hat.