David Alaba will keine langfristigen Pläne schmieden. „Ich bin kein Spieler, der weit in die Zukunft denkt. Ich bin aber auch jemand, der sich immer neuen Herausforderungen stellen möchte. Die können durchaus in München liegen“, hält sich der Österreicher im ‚kicker‘ bedeckt. Bis 2021 ist Alaba vertraglich noch den FC Bayern gebunden. Immer wieder kochen Gerüchte hoch, dass Real Madrid und der FC Barcelona den Linksverteidiger im Visier haben.

Alaba lässt sich auf derlei Gedankenspiele aber nicht ein: „Ich weiß nicht, was in ein paar Jahren ist. Ich fühle mich in München sehr wohl, möchte da meine Ziele erreichen. Das sind die Gedanken, die aktuell in meinem Kopf sind. Ich kann mir vorstellen, ewig bei Bayern zu sein – aber ich kann mir auch vorstellen, irgendwann einen anderen Weg zu gehen.“