Der bei Eintracht Braunschweig in Ungnade gefallene Saulo Decarli hat einen neuen Arbeitgeber gefunden. Für drei Jahre unterschreibt der Innenverteidiger beim belgischen Erstligisten FC Brügge.

In Braunschweig war Decarli vor rund vier Wochen suspendiert worden. Der Zweitligist aus Niedersachsen warf dem 25-jährigen Schweizer „teamschädigendes Verhalten“ vor.