Trotz verpasster WM-Qualifikation bleibt Michael Skibbe griechischer Nationaltrainer. Wie der nationale Fußballverband EPO offiziell mitteilt, wird der 52-Jährige seinen Vertrag um zwei Jahre verlängern. Die Unterschrift soll am kommenden Donnerstag erfolgen.

Skibbe hatte die hellenische Nationalmannschaft im Oktober 2015 übernommen. Obwohl man in den Playoffs der WM-Qualifikation deutlich an Kroatien scheiterte (1:4 und 0:0), erfährt der ehemalige Co-Trainer der DFB-Auswahl in Griechenland große Fürsprache.