Stefan Kutschke wird ab der kommenden Saison für den 1. FC Nürnberg auflaufen. Wie die ‚Glubberer‘ offiziell bekanntgeben, wechselt der Mittelstürmer vom VfL Wolfsburg nach Franken. Über die Ablösemodalitäten sowie die Länge des Vertrags macht der Zweitligist keine Angaben. „Während meiner Zeit bei Wolfsburg hat mir Timm Klose nur Gutes über den 1. FC Nürnberg berichtet. Als die Anfrage vom Club kam, konnte ich mich in den Gesprächen mit den Verantwortlichen und dem Trainer voll und ganz mit den kurz- und mittelfristigen Zielen des Vereins identifizieren. Es ist etwas Besonderes für einen Traditionsverein aufzulaufen“, so der Stürmer.

Der 26-Jährige wechselte im vergangenen Jahr von den ‚Wölfen‘ zum SC Paderborn. Am Ende der abgelaufenen Spielzeit hätten die Ostwestfalen für eine festgelegte Summe alle Transferrechte an Kutschke kaufen können. Da der SCP die Option verstreichen ließ, kehrte der Mittelstürmer zunächst wieder nach Wolfsburg zurück. „Nach dem Abgang von Peniel Mlapa haben wir in Absprache mit dem Trainer einen Spieler gesucht, der andere Elemente in die Mannschaft einbringen kann, als die Offensivspieler, die bei uns schon unter Vertrag stehen“, begründet der Sportliche Leiter Wolfgang Wolf, „wir denken, dies bringt Stefan Kutschke mit. Er ist eine weitere Alternative in der Offensive. Seine Art Fußball zu spielen, seine körperliche Präsenz und seine Mentalität werden unserer Mannschaft gut tun.