Carlo Ancelotti wird nicht Trainer der italienischen Nationalmannschaft. Alessandro Costacurta, Vorstandmitglied des Verbandes, dementiert entsprechende Meldungen gegenüber ‚Sky Italia‘: „Carlo war lediglich aus persönlichen Gründen in Rom. Ich halte mich ständig in diesem Hotel auf und wir trafen uns dort zufällig. Wir sprachen nicht über den Job, sondern witzelten nur über die Möglichkeit.“

Der einstige Milan-Spieler weiter: „In so einem Gespräch musst du über viele Dinge wie eine Philosophie oder Finanzen sprechen. Doch das taten wir nicht.“ Ancelotti ist seit seiner Entlassung beim FC Bayern im Oktober ohne Job. Zuletzt hatte er Bereitschaft signalisiert, zur kommenden Saison auf die Trainerbank zurückzukehren. Der FC Arsenal ist im Gespräch.