Hertha BSC will offenbar das Budget mit einer Anleihe aufstocken. Wie das Wirtschaftsmagazin ‚Capital‘ berichtet, plant der Hauptstadtklub, damit 40 Millionen Euro auf dem Kapitalmarkt einzusammeln. Erste Schritte sollen demnach bereits in die Wege geleitet worden sein.

Die Anleihe soll die bislang größte eines Bundesligaklubs sein und eine Laufzeit von fünf Jahren haben. Für neue Spieler ist das frische Geld zunächst nicht eingeplant, berichtet das Branchenmagazin. Demnach bleibt offen, wofür die Millionen verwendet werden sollen.