Der argentinische Fußballverband AFA hat offenbar Nationaltrainer Edgardo Bauza entlassen. Die Tageszeitung ‚Clarín‘ berichtet, dass dies das Ergebnis einer Krisensitzung in der vergangenen Nacht ist. Präsident Claudio Tapia habe die Vereinbarung gegenüber Journalisten bestätigt. Für den heutigen Dienstagabend sei eine Pressekonferenz geplant.

Bauza hatte die Albiceleste erst im August 2016 übernommen und in nur acht Spielen betreut. Davon konnte der 59-Jährige lediglich drei gewinnen. In der Südamerika-Qualifikation für die WM 2018 belegt der Vize-Weltmeister nur Play Off-Rang fünf. Zu wenig für die Ansprüche der Hellblau-Weißen. Als Nachfolgekandidaten gelten Jorge Sampaoli (FC Sevilla) und Diego Simeone (Atlético Madrid).