Bei Arminia Bielefeld will man nicht mehr grundsätzlich ausschließen, Vereinsikone Fabian Klos zu verkaufen. „Ich bin froh, dass wir Fabian haben. Aber wenn es am Ende für alle Seiten passt, dann kann man über einen Wechsel reden“, zitiert das ‚Westfalen-Blatt‘ DSC-Trainer Jeff Saibene. Ligarivale Eintracht Braunschweig gilt als interessiert. „Wenn er wechseln will, dann sicher nur nach Braunschweig“, spielt Saibene auf den regionalen Bezug des im 30 Kilometer entfernten Gifhorn geborenen Mittelstürmers an.

Zum Schnäppchenpreis werden die Ostwestfalen ihren Vize-Kapitän aber nicht aus seinem bis 2019 datierten Vertrag entlassen. Saibene stellt klar: „Natürlich würde es auch ums Geld gehen. Wenn keine Million bezahlt wird, dann müsste man nicht darüber reden.“ Im Winter-Trainingslager testete Saibene bereits Patrick Weihrauch als Sturmpartner von Andreas Voglsammer. Klos, seit 2011 im Verein und für gewöhnlich gesetzt, traf in 242 Spielen 109 Mal für Bielefeld.