Sechs Akteure, deren Arbeitspapiere am Saisonende auslaufen, stehen bei Arminia Bielefeld vor einer mehr oder weniger ungewissen Zukunft. Den Zweitligisten verlassen wird aller Voraussicht nach David Ulm, der nur noch für die Oberligamannschaft zum Einsatz kommt. Auch bei Ergänzungsspieler Christoph Hemlein stehen die Zeichen auf Abschied, deutete sein Berater kürzlich an.

Fraglich ist zudem, wie es mit Innenverteidiger Stephan Salger weitergeht, der seinen Stammplatz im Januar verloren hat und seitdem nicht mehr in den Kader berufen wurde. Darüber hinaus endet der Kontrakt von Routinier Florian Dick, der zwar gesetzt, aber nicht frei von Kritik ist. Brian Behrendt steht derweil vor der Verlängerung, nur noch Details sind zu klären. Die schwierigste Aufgabe wird es sein, Leihspieler und Leistungsträger Konstantin Kerschbaumer (FC Brentford) zu verpflichten.