Mittelstürmer Andraz Sporar hat offenbar keine Zukunft mehr bei seinem derzeitigen Arbeitgeber Arminia Bielefeld. Wie die ‚Bild‘ berichtet, liebäugelt der 23-jährige Angreifer mit einem Winterwechsel, nachdem er in dieser Saison erst 261 Spielminuten für den DSC verbuchen durfte.

Als Konsequenz dessen strich Cheftrainer Jeff Saibene den slowenischen Nationalspieler aus dem heutigen Aufgebot gegen Holstein Kiel (1:2). Ohnehin pendelte der Torjäger zuletzt zwischen Bank und der Tribüne, gehörte lediglich am zehnten Spieltag zum Startaufgebot der Arminia gegen Fortuna Düsseldorf (0:2). Sporar ist noch bis zum Sommer 2018 vom FC Basel an die Ostwestfalen ausgeliehen.