Zwischen Tottenham Hotspur und HSV-Wunderkind Fiete Arp ist es offenbar noch nicht zu Gesprächen gekommen. Wie das Portal ‚football.london‘ schreibt, besteht bislang nur das informelle Interesse der Spurs. Konkrete Gespräche der Londoner soll es weder mit Arp selbst, noch mit dem Hamburger SV gegeben haben.

Dass Klubs wie Tottenham Interesse haben, dürfte angesichts von Arps Potenzial nicht verwundern und die HSV-Verantwortlich zumindest vorerst nicht beunruhigen. In der Hansestadt sollten sie aber in den kommenden Wochen die Vertragsgespräche mit dem Youngster forcieren. Sollte eine Vertragsverlängerung nicht gelingen, wäre dies eine bittere Pille für den Bundesliga-Dino.