Jack Wilshere sieht seine Zukunft offenbar nicht mehr länger beim FC Arsenal. Wie der ‚Daily Mirror‘ berichtet, möchte sich der englische Nationalspieler, der für die WM in Russland nicht berücksichtigt wurde, lieber einen neuen Verein suchen, als eine Back-up-Rolle bei den Gunners auszufüllen. Mehr als Teilzeiteinsätze konnte der neue Trainer Unai Emery Wilshere bei einem persönlichen Gespräch nicht in Aussicht stellen.

An potenziellen neuen Arbeitgebern mangelt es dem 26-Jährigen derweil nicht. Interessiert sind die Wolverhampton Wanderers, West Ham United, der FC Everton sowie die italienischen Klubs Sampdoria Genua, AC Mailand und Juventus Turin. Bereits in der vergangenen Saison musste Wilshere ein ums andere Mal auf der Bank Platz nehmen.