Nachdem Kostas Manolas im Sommer die AS Rom fast verlassen hätte, steht nun eine Vertragsverlängerung an. Wie der ‚Corriere dello Sport‘ berichtet, wurde der Rahmen des neuen Kontrakt bereits ausgehandelt. Demnach soll sich der Grieche bis 2022 binden und ein Jahresgehalt von rund drei Millionen Euro pro Jahr einstreichen.

Das Arbeitspapier werde zudem eine Ausstiegsklausel in Höhe von 30 Millionen Euro beinhalten. Noch im Laufe des Oktobers sollen nach der Länderspielpause die notwendigen Unterschriften geleistet werden. Manolas ist unumstrittener Leistungsträger der Giallorossi und kam in dieser Saison bei fünf Pflichtspielen zum Einsatz.