Atlético Madrid plant offenbar einen weiteren millionenschweren letzten Vorstoß bei Wunschstürmer Diego Costa vom FC Chelsea. Wie die ‚Marca‘ berichtet, wollen die Rojiblancos eine Offerte in Höhe von 55 Millionen Euro zuzüglich weiterer zehn Millionen erfolgsabhängiger Boni abgeben. Der Knipser würde damit zum Rekordtransfer der Vereinsgeschichte avancieren.

Im Vorfeld hatte sich um den 28-Jährigen eine regelrechte Wechselposse entwickelt. Der Spanier mit brasilianischen Wurzeln weigerte sich bislang, zu seinem Arbeitgeber an die Themse zurückzukehren, soll sich sogar direkt nach seinem Urlaub in der spanischen Hauptstadt aufgehalten haben, um einen Wechsel zum Ex-Klub zu erzwingen. Costa wäre aufgrund der ausgesprochenen Transfersperre gegen Atlético und dem geschlossenen Transferfenser erst ab Januar 2018 für die Colchoneros spielberechtigt.