Atlético Madrid will den Transferstreit mit Sporting Lissabon um Gelson Martins friedlich beilegen. Laut der Zeitung ‚A Bola‘ bieten die Colchoneros 20 Millionen Euro für den Offensivspieler, der schon vor Saisonbeginn den Weg nach Madrid einschlug. Zusätzlich stellen die Spanier Luciano Vietto als Dreingabe in Aussicht.

Sporting forderte dagegen zuletzt 100 Millionen für Martins, der seinen Vertrag im Sommer gekündigt hatte und anschließend ablösefrei zu Atletí gewechselt war. Grund für die einseitige Vertragsauflösung war ein tätlicher Angriff der Fans auf die Spieler von Sporting gewesen.