Atlético Madrid will unter keinen Umständen seine Lebensversicherung zwischen den Pfosten verlieren. Der ‚Mundo Deportivo‘ zufolge basteln die Rojiblancos an einer Vertragsverlängerung mit Jan Oblak. Das Arbeitspapier soll bis 2023 ausgedehnt, die Ausstiegsklausel auf 200 Millionen Euro angehoben werden.

Derzeit ist Oblak bis 2021 gebunden und für festgeschriebene 100 Millionen zu haben. Paris St. Germain, dem FC Arsenal und Real Madrid wird Interesse nachgesagt. Der Slowene selbst sagte in dieser Woche: „Die Leute reden viel, jeder hat seine Meinung. Ich habe immer gesagt, dass ich hier einen Vertrag habe und dass ich nicht weiß, was in der Zukunft passieren wird.“