Der FC Erzgebirge Aue will sich auf der Suche nach einem neuen Trainer Zeit lassen. „Robin Lenk wird mit seinem Team die Mannschaft auf die Spiele in Braunschweig und gegen Nürnberg vorbereiten“, versichert Präsident Helge Leonhardt gegenüber dem Lokal-Onlineportal ‚Tag24.de‘, „spätestens danach soll der Neue da sein. Er soll genügend Zeit bekommen, in der Länderspielpause die Mannschaft kennenzulernen.

Zu Beginn der noch jungen Saison übernahm Thomas Letsch die Veilchen, wurde aber nach einem völlig verkorksten Saisonstart am Montagabend entlassen. „Es hat nicht gepasst und so ehrlich sollte man dann sein, sich das einzugestehen“, erklärt Leonhardt und nimmt die Mannschaft in die Pflicht: „Sie sind jetzt absolut in der Pflicht. Sie haben kein Alibi mehr. Ich will jetzt Leistung sehen und Punkte, Punkte, Punkte, sonst ...