Sebastian Rudy und Domenico Tedesco haben versucht, die Irritationen der vergangenen Tage aus der Welt zu schaffen. Nach Informationen der ‚Bild‘ fand am Mittwoch eine Aussprache zwischen dem Mittelfeldspieler und dem Trainer des FC Schalke 04 statt.

Ich bin ein Freund davon, alles intern zu klären. Ich habe Sebastian gesagt, dass – wenn ihn etwas stört – meine Tür immer offen steht“, sagt Tedesco über die Angelegenheit. Vorausgegangen war eine öffentliche Beschwerde von Rudy über seine mangelnden Einsatzzeiten: „Wenn man nur jedes zweite Spiel zum Einsatz kommt, ist es schwierig. Wenn man wie ich zu einem neuen Verein kommt, ist Spielpraxis umso wichtiger, um rein zu finden.“