Am gestrigen Dienstag unterschrieb Diego Costa seinen Vertrag bei seinem ehemaligen und neuen Arbeitgeber Atlético Madrid. Laut ‚Marca‘ beträgt die Ausstiegsklausel im bis 2021 datierten Kontrakt 200 Millionen Euro.

Dem Vernehmen nach kassiert der FC Chelsea eine Ablöse von rund 60 Millionen Euro für den in Ungnade gefallenen Stürmer. Zum Einsatz darf Costa wegen Atléticos Transfersperre erst ab Januar kommen. Am Trainingsbetrieb der Rojiblancos nimmt der 28-Jährige bereits teil.