Holger Badstuber hat seinen Traum vom internationalen Geschäft noch nicht ad acta gelegt. „Natürlich will ich zurück in die Champions League, mich mit den Besten messen. Und ich weiß, dass ich das draufhabe“, so der Innenverteidiger vom VfB Stuttgart in der ‚Sport Bild‘. Doch Badstuber weiß auch: „Allein in den vergangenen zwölf Monaten ist in meiner Karriere so viel passiert, mit dem ich nicht gerechnet hätte. Deswegen will ich nicht zu sehr in die Ferne schauen. Ich habe aufgehört, Pläne zu schmieden.“

Sein Vertrag in Stuttgart ist nur bis Saisonende datiert. Ob Badstuber den Schwaben darüber hinaus erhalten bleibt, ist ungewiss. Dass er den Schritt zum VfB gemacht hat, bereut der 28-Jährige aber keineswegs: „Ich fühle mich wohl, das ist am wichtigsten. Ich lebe in der Stadt, die Infrastruktur des Vereins ist gut, die Verantwortlichen verstehen ihr Handwerk. Jetzt möchte ich mich auf dem Platz steigern. Ich merke: Es geht voran, aber es ist Luft nach oben.“