Ralph Hasenhüttl hat die Entschuldigung von Daniel Baier akzeptiert. Der Trainer von RB Leipzig sagt über das Statement des Augsburger Kapitäns: „Ich habe das erste Mal das Gefühl, dass das ehrlich gemeint war, dass er Reue zeigt. Deswegen nehme ich die Entschuldigung selbstverständlich an.“ Baier hatte Hasenhüttl in der Partie zwischen Augsburg und Leipzig (1:0) am vergangenen Dienstag mit einer obszönen Geste beleidigt.

Baier Entgleistung hat ein Nachspiel: Der Sechser wird ein Spiel gesperrt und muss eine Geldstrafe in Höhe von 20.000 Euro berappen. Einzig die Aussage von Augsburg-Manager Stefan Reuter, der Erfolgscoach trage eine Mitschuld an der ganzen Aufregung, scheint Hasenhüttl noch zu stören. Darauf angesprochen gibt er sich betont wortkarg: „Zu den Aussagen des Managers möchte ich mich eigentlich nicht äußern.“