Tiemoué Bakayokos Zukunft beim FC Chelsea ist nach dessen Leihe zum AC Mailand offen. Nun wird der Franzose mit einer Rückkehr nach Frankreich in Verbindung gebracht. Der französischen Sportzeitung ‚L’Équipe‘ zufolge könnte ein Transfer zu Paris St. Germain konkret werden, wenn Sportdirektor Leonardo seine zweite Amtszeit an der Seine antritt. Leonardo hatte den 24-Jährigen im vergangenen Sommer als Technischer Direktor des AC Mailand in die Modestadt gelotst.

Bakayoko seinerseits schwärmt als gebürtiger Pariser sowohl von Leonardo als auch von der französischen Hauptstadt: „Leonardo hat dafür gesorgt, dass ich bei Milan zurück zu alter Stärke finden konnte, da er an mich geglaubt hat. Ich habe großen Respekt ihm und dem Verein gegenüber. Ich würde mich sehr für ihn freuen, wenn er nach Paris wechseln würde, zu meinem Herzensverein und meiner Stadt.“ Neben einem Verbleib bei den Blues gilt auch der FC Sevilla als eine Option.