Tiemoué Bakayoko wird seine Leihe beim AC Mailand im Winter nicht für ein vorzeitiges Comeback beim FC Chelsea abbrechen. Federico Pastorello, der beim Sommerdeal als Vermittler tätig war, stellt gegenüber ‚Calciomercato.com‘ klar: „Bakayoko ist glücklich beim AC Milan und der Klub ist glücklich mit dem, was er leistet. Wir wussten, er würde Zeit brauchen, sich anzupassen. Aber jeder glaubt, dass er dem Team im Laufe der Saison weiterhelfen wird. Spekulationen über eine Rückkehr zu Chelsea sind schlicht unwahr.“

Bis zum Saisonende ist Bakayoko noch von den Blues nach Mailand verliehen. Die Rossoneri besitzen eine Kaufoption in Höhe von 35 Millionen Euro. In der Serie A wartet der 24-jährige Franzose noch auf seinen ersten Startelf-Einsatz. Milan-Trainer Gennaro Gattuso sagte zuletzt: „Er muss noch einige grundlegende Sachen lernen, zum Beispiel wie man den Ball bekommt. Er muss lernen, wie er seinen Körper richtig einsetzt und eine Woche genügt da nicht, um diese Fehler auszumerzen.“