Mario Balotelli möchte bei seinem neuen Verein weiterhin fürstlich verdienen. Laut der ‚Gazzetta dello Sport‘ verlangt der 28-Jährige ein Jahressalär von vier Millionen Euro. Der Stürmer liebäugelt vor allem mit einer Rückkehr in seine Heimat Italien. Balotelli ist dank seines auslaufenden Kontrakts bei Olympique Marseille ablösefrei.

Brescia Calcio galt der Sporttageszeitung zufolge als erster Interessent, schließlich wuchs der 28-Jährige dort auf. Allerdings konnte Brescia lediglich ein Gehalt von 1,5 Millionen Euro plus Boni bieten. Der FC Parma soll bereit sein, die hohen Gehaltsforderungen des Raiola-Klienten zu zahlen. In der abgelaufenen Saison kam Balotelli auf acht Tore in 25 Ligue 1-Spielen.