Scouts vom FC Barcelona waren am vergangenen Wochenende in Italien unterwegs. Wie die Zeitung ‚Mundo Deportivo‘ schreibt, statteten die Vertreter aus Katalonien der Partie zwischen der AS Rom und dem SSC Neapel einen Besuch ab. Im Fokus stand dabei Napoli-Verteidiger Kalidou Koulibaly. Der Senegalese machte ein starkes Spiel und war mitentscheidend, dass Neapel in Rom mit 1:0 gewinnen konnte.

Koulibalys Vertrag in Süditalien läuft noch bis 2021. Dem Vernehmen nach würde der SSC Neapel den Innenverteidiger im kommenden Sommer nur für eine Ablöse im Bereich von 60 bis 70 Millionen Euro ziehen lassen. Auch der FC Chelsea zeigte in der Vergangenheit reges Interesse.