Auf der Suche nach einem langfristigen Nachfolger für Innenverteidiger Gerard Piqué ist der FC Barcelona angeblich beim FC Chelsea fündig geworden. Laut ‚Goal.com‘ könnte Marcos Alonso diese Rolle übernehmen. Der spanische Nationalspieler stammt aus der Talentschmiede des Erzrivalen Real Madrid und ist hinten links Stammspieler bei den Blues.

FT-Meinung: Dass ein Linksverteidiger Barças langjährigen Abwehrchef ersetzen soll, klingt erst einmal abwegig. Immerhin: Der 1,88 Meter große Alonso ist als Innenverteidiger ausgebildet und im Laufe seiner Karriere auch vereinzelt dort eingesetzt worden. Der letzte Einsatz in dieser Funktion datiert allerdings aus dem Jahr 2016. Dass ihm die Katalanen die Innenverteidigung zutrauen, ist daher mehr als fraglich.