Der FC Barcelona macht offenbar ernst bei der Suche nach einem neuen Rechtsverteidiger. Wie der TV-Sender ‚Canal+‘ berichtet, haben die Katalanen Kontakt zum Management von Serge Aurier aufgenommen. Der Ivorer von Paris St. Germain sei eine Option für eine Verpflichtung im kommenden Sommer.

Bei PSG ist Aurier trotz sportlicher Topleistungen nicht unumstritten. Coach Unai Emery stören die kleineren Eskapaden des schnellen Abwehrspielers. Barcelona wiederum fahndet nach einem Nachfolger für den zu Juventus Turin abgewanderten Dani Alves. Weder Aleix Vidal noch der Brasilianer Douglas konnten die Lücke bislang adäquat schließen. Zuletzt agierte zumeist der gelernte Mittelfeldspieler Sergi Roberto als Rechtsverteidiger.