Der FC Barcelona stärkt dem in die Kritik geratenen Luis Enrique den Rücken. Präsident Josep Bartomeu sagte vor der gestrigen Partie gegen CD Leganés (2:1): „Luis Enrique macht einen außergewöhnlichen Job und wir wollen, dass er weitermacht, aber wir werden erst im April reden.

Entgegen der Spekulationen, dass sich die Katalanen mit Nachfolge-Kandidaten wie Jorge Sampaoli, Ronald Koeman oder gar Jürgen Klopp befassen, bestehe kein Plan B. Enriques Vertrag läuft am Saisonende aus. Gerüchte, der 46-Jährige wolle eine Auszeit nehmen, kursieren seit längerem.