Die AS Rom befasst sich offenbar mit Mittelfeldspieler Rafinha vom FC Barcelona. Wie der ‚Corriere dello Sport‘ berichtet, hat sich Sportdirektor Monchi bereits mit der Entourage des Brasilianers getroffen. Eine Verpflichtung von Rafinha genießt demnach zwar keine Priorität, sei aber eine Option. Auch weil er auf der rechten Außenbahn zum Einsatz kommen kann, sei Rafinha interessant für die Roma.

Barça fordert dem Bericht zufolge eine Ablösesumme von 30 Millionen Euro. Bis 2020 ist Rafinha noch an die Katalanen gebunden. Den Sprung in die Startelf schaffte der 25-Jährige in der laufenden Saison lediglich in fünf Pflichtspielen. Die Serie A wäre für Rafinha derweil kein Neuland. In der Rückrunde der vergangenen Saison war er an Inter Mailand verliehen.