Unai Emery verrät, dass der FC Barcelona im Sommer seine Fühler nach Innenverteidiger Marquinhos ausgestreckt hatte. Gegenüber ‚El País‘ erklärt der Coach von Paris St. Germain: „Barcelona wollte ihn im Sommer. Aber er ist Paris Saint-Germain sehr dankbar, dass sie ihm die Chance gegeben haben, bei einem großen Verein zu spielen. Barcelonas Angebot dürfte ihm gefallen haben, aber er hat Respekt dafür, was PSG ihm gegeben hat und ist deshalb geblieben. Das sagt eine Menge über einen kompletten Spieler aus.“

Barcelona war auf der Suche nach einem neuen Abwehrspieler. Statt Marquinhos kam am Ende Samuel Umtiti ins Camp Nou. Der Franzose hat die Erwartungen bislang übertroffen und ist Stammspieler im Starensemble der Blaugrana. Marquinhos’ Vertrag bei PSG läuft noch bis 2019.