Charles Aránguiz hat es angeblich auf die Wunschzettel zweier europäischer Großklubs geschafft. Laut ‚Globo Esporte‘ zeigen Paris St. Germain und der AC Mailand Interesse am Mittelfeldspieler von Bayer Leverkusen. Zudem versuche der SC Internacional Porto Alegre, für den der Chilene zwischen 2014 und 2015 spielte, Aránguiz zu verpflichten. Der Vertrag des 30-Jährigen bei der Werkself läuft im Sommer aus.

Internacional wolle Aránguiz am liebsten schon im Winter verpflichten, laut Berater André Cury ist dieses Szenario aber ausgeschlossen. Deshalb bemühen sich die Brasilianer offenbar darum, im Januar einen Vorvertrag mit Aránguiz zu unterschreiben. Ob das gelingt, ist unklar. Auch eine Verlängerung des Chilenen in Leverkusen, so wie der Wechsel zu einem anderen interessierten Klub wie PSG ist nach wie vor möglich.