Heiko Herrlich nimmt Leon Bailey in die Pflicht. „Leon muss sich auf Bayer konzentrieren, nicht auf die Dinge drumherum“, zitiert die ‚Bild‘ den Trainer von Bayer Leverkusen, „Leon macht es sich selbst schwer. Zeigt nicht, was in ihm steckt. Etwa das einfache Spiel, das ihn so stark gemacht hat.

Nachdem Bailey über weite Strecken der vergangenen Saison Topleistungen gezeigt hatte, konnte er in der aktuellen Spielzeit nicht ansatzweise an seine Form anknüpfen. Häufig sitzt der Jamaikaner bei Bayer nur noch auf der Bank. Sein Vertrag läuft bis 2023.