Bayer Leverkusen hat offenbar erneut die Personalie Konstantinos Fortounis ins Auge gefasst. Laut der griechischen Zeitung ‚gazzetta.gr‘ plant der Bundesligist, das Scouting des 24-jährigen Griechen von Olympiakos Piräus wieder zu intensivieren. Erstes Ziel sei das Europa League-Spiel am Donnerstag gegen die Youngs Boys Bern.

Schon im Sommer hatte Bayer Kontakt zu Fortounis aufgenommen. Damals scheiterte eine Verpflichtung des offensiven Mittelfeldspielers erst in einem fortgeschrittenen Stadium. Fortounis‘ Vertrag bei Olympiakos läuft noch bis 2020. FT-Meinung: Ein Transfer im Winter ist sehr unwahrscheinlich. Stattdessen wollen die Leverkusener die sportliche Entwicklung des ehemaligen Lauterers lediglich weiter beobachten.