Bayer Leverkusen hat sich bei der Verpflichtung des Brasilianers Paulinho 100 Prozent der Transferrechte gesichert. „Wir zahlen 18,5 Millionen Euro an Vasco da Gama und haben sämtliche Rechte an dem Spieler“, bestätigt Jonas Boldt gegenüber dem ‚kicker‘.

In Brasilien sind komplizierte Vertragswerke bezüglich der Rechteverteilung an der Tagesordnung. „Wir wussten, dass die Möglichkeit bestand zuzuschlagen. Vasco war nicht abgeneigt, den Spieler zu verkaufen, weil sie es mussten“, berichtet Boldt. Im DFB-Pokal beim 1:0-Erfolg gegen Pforzheim feierte der 18-jährige Paulinho sein Debüt für Bayer.