Kyle Walker, an dem auch der FC Bayern München Interesse zeigt, darf Tottenham Hotspur im Sommer verlassen. Wie der ‚Daily Mirror‘ berichtet, hätten sich Trainer Mauricio Pochettino und Klubchef Daniel Levy in einem Treffen darauf geeinigt, den Rechtsverteidiger ziehen zu lassen. Günstig würde Walker aber nicht werden. Umgerechnet rund 45 Millionen Euro fordern die Spurs demnach für den 26-Jährigen.

Walker war zuletzt mit dem FC Bayern als möglicher Nachfolger für Philipp Lahm in Verbindung gebracht worden, der am gestrigen Samstag seine Karriere beendete. Walker stand für Tottenham in dieser Saison in 39 Pflichtspielen auf dem Platz, in denen er sechs Tore vorbereiten konnte. Sein Vertrag läuft noch bis 2021.