Youngster Lukas Mai kann beim Spitzenspiel am morgigen Samstag gegen Borussia Dortmund (18:30 Uhr) auf einen Einsatz hoffen. „Lukas Mai wird für Jérôme Boateng in den Kader rutschen“, erklärte der Interimstrainer des Rekordmeisters auf der heutigen Pressekonferenz.

Boateng hatte bei der zurückliegenden 1:5-Klatsche gegen Eintracht Frankfurt bereits in der zehnten Minute nach einer Notbremse die Rote Karte gesehen. Die Sperre wurde auf zwei Bundesligaspiele festgesetzt.